Kopf-Palette3

kleidung

1. Juli 2015  - Fair shoppen 

Fairer Handel, umweltverträglich produzierte Waren, Menschenrechte weltweit

30 Jahre existiert der Weltladen Balingen und feierte dieses Jubiläum mit einer Veranstaltungsreihe. Zum Thema faire Kleidung und Textilproduktion gab es eine Veranstaltung in Kooperation mit der Waldorfschule Balingen-Frommern, dem Verein Regionalgenial, der Aktion Saubere Kleidung und dem Kaufhaus Schramm in Jungingen. Rund 200 Interessierte folgten der Einladung ins ev. Gemeindehaus.

Bild1Fairer Handel, umweltverträglich produzierte Waren, Menschenrechte weltweit in den Blick nehmen, das sind die Themen des Weltladens Balingen. Textilproduktion steht in dieser Hinsicht seit vielen Jahren am Pranger, denn hier wird die Diskrepanz zwischen Mode, Schönheit, Reichtum einerseits und verheerenden Produktionsbedingungen in Armut andererseits besonders deutlich.
Einfühlsam und beeindruckend erweckte die Theater-AG der Waldorfschule Balingen diese beiden Seiten zum Leben. Jede und Jeder möchte schön sein, schick sein und dazugehören. Werbung, die das Modediktat noch befeuert, spielt hier die zentrale Rolle. Die Schülergruppe verdeutlichte im Theaterstück sehr gekonnt die zwei Welten der KonsumentInnen und ProduzentInnen der Kleiderindustrie. Mode für alle zum kleinen Preis ist nur mit massiven Einschränkungen und großem Druck bei der Herstellung der begehrten Stücke zu haben. Diesen Zwiespalt, der in unserer Gesellschaft durchaus diskutiert wird, brachte die Theater-AG unter der Leitung von Maria Radetzki und Hans-Martin Hauch mit ihren Nachwuchstalenten eindrucksvoll auf die Bühne.
Silke Wedemeier erläuterte im Anschluss als Vertreterin der Aktion Saubere Kleidung, Stuttgart die sachlichen Zusammenhänge der globalen Produktionskette und stellte unterschiedliche FairTrade-Siegel vor. Die breite Palette reicht vom rein biologischen Anbau der Rohstoffe über ein strenges Kontrollsystem, was die Einhaltung ökologischer, sozialer und ökonomischer Standards der einzelnen Arbeitsschritte betrifft. Nicht akzeptabel sei letztendlich, dass selbst die Einhaltung der weltweit anerkannten Menschenrechte nur auf freiwilliger Basis per Siegel nachgewiesen wird und nicht als Mindestimportvorschrift gesetzlich vorgeschrieben sei.
Bild2Praktische Beispiele für fair und ökologisch erzeugte Kleidung lieferte am Ende der Veranstaltung die Familie Schramm aus Jungingen, die persönlich die Herkunft ihrer einzelnen Kleidungsstücke erläuterte. Dabei wurde eindrucksvoll deutlich, dass für jeden Geschmack, jedes Alter und jeden Bedarf fair und ökologisch vertretbar produzierten Kleidungsstücke zu haben sind -von der Unterwäsche bis zum Schnürsenkel, von der Recylce-Jeans bis zum Sommerkleid . Sabine Schramm, Inhaberin des Kaufhauses Schramm, das selbst hochwertige und fair hergestellte Kleidung verkauft, stellte die unterschiedlichen Labels vor. Das Publikum war erstaunt zu hören, dass es einige regionale Produzenten gibt, die strengen Richtlinien entsprechen und deren Produkte nicht teurer sind, als sogenannte Markenmode. Gabi Seifert von Regionalgenial Zollernalb e.V. betonte deswegen auch, wie wichtig es sei, die bereits bestehenden guten Ansätze in der Region bekannter zu machen und zu unterstützen.
Interessierte konnten sich schließlich an Infoständen des Kaufhauses Schramm, des Weltladens Winterlingen und des Direkt-Recycling-Unternehmens TwiceAlive mit Informationen eindecken und auch das neue Netzwerk Regionalgenial Zollernalb e.V. kennenlernen.

Bild3Bild4Bild5Bild6Bild7Bild8Bild9

 

Veranstaltungen

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
09:00
Museum, Europasaal, Hechingen, Deutschland
Verschenken statt Wegwerfen ! Verwertbares nicht zum Sperrmüll, sondern zum Hechinger Warentauschtag [...]
Datum :  04 05 2019
5
6
7
8
19:00
Rosenfeld / Schulhaus in Isingen , Rosenfeld, Deutschland
Das Neue Dorf – Vielfalt leben, lokal produzieren, mit Natur und Nachbarn kooperieren Ralf Otterpohl Ich möchte Beispiele für eine Welt zeigen, wie ich sie mir für mich, [...]
Datum :  08 05 2019
9
10
11
12
13
19:30
Bali-Kino-Palast, Balingen, Deutschland
Diesen Film „Unser Saatgut, wir ernten was wir säen“ veranstaltet b2Bio pur GmbH am Montag, den 13. Mai und [...]
19:30
Bali-Kino-Palast, Balingen, Deutschland
Dokumentarfilm von Taggart Siegel und Jonathan Betzler, Vereinigte Staaten 2016, 94 Minuten Ein Dokumentarfim [...]
Datum :  13 05 2019
14
15
00:00
Bali-Kino-Palast, Balingen, Deutschland
Diesen Film „Unser Saatgut, wir ernten was wir säen“ veranstaltet b2Bio pur GmbH am Montag, den 13. Mai und [...]
Datum :  15 05 2019
16
17
18
19
12:00
Gewerbegebiet Binsdorf, Balingen, Deutschland
Alles rund um die Themen Nachhaltigkeit Die Firmen solera, micro, Auenlandkonzept, Tierheilpraxis Nadine Gallatz, b2 Bio pur und [...]
Datum :  19 05 2019
20
19:00
Bahnhof Balingen, Balingen, Deutschland
Die Solawi aus Rosenfeld stellt sich im Balinger Bahnhof vor Bei den monatlichen offenen Treffen des Vereins [...]
Datum :  20 05 2019
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter und Infos

Wir halten Sie gerne mit unserem Newsletter auf dem Laufenden. Bitte nennen Sie uns dafür einfach Ihre E-Mail-Adresse. Vielen Dank!

 

zur Kenntnis genommen